Sie sind hier: >

Das Unternehmen > Historie

Das Familienunternehmen seit 1899

1899
wurde das Unternehmen von Jakob Maierl als Pferdefuhrbetrieb in Haselmühl bei Amberg gegründet. 1923 übernahm sein Sohn Johann Maierl das Unternehmen. Die Firma hat sich trotz schwerer wirtschaftlicher Zeiten bis 1939 schnell entwickelt. In dieser Zeit wurden hauptsächlich Transporte für das Baugewerbe ausgeführt, zudem wurde auch ein Sand- und Steinbruchbetrieb unterhalten.

1939
wurde das Unternehmen durch die damaligen Machthaber geschlossen. Erst nach Ende des Krieges und der Gefangenschaft konnte Johann Maierl wieder mit dem Aufbau des Unternehmens beginnen.

1948
Anfang 1948 wurde dann in Amberg mit der Güterspedition begonnen. Es wurde ein Sammelverkehr zwischen der Oberpfalz und dem Wirtschaftsraum Nürnberg aufgebaut. Daneben wurde Fernverkehr und Lagerei betrieben. Aufgrund des Todes von Johann Maierl 1956, übergab seine Witwe 1960 das Unternehmen an Ihre beiden Söhne Johann und Otto Maierl. 

Ab 1961
In der Folgezeit ging es rasch aufwärts. Mitte 1961 wurde eine Niederlassung in Nürnberg gegründet. 1972 wurde im Hafen Nürnberg eine Speditionsanlage errichtet und somit der Grundstein für die folgenden Jahre gelegt, welche ebenfalls von starkem Wachstum geprägt waren.

1997
Ende 1997 ist die Spedition Maierl aus dem Sammelgutgeschäft ausgestiegen und beschäftigt sich nun verstärkt im nationalen Teil- und Komplettladungsbereich sowie Lagerei und Logistik. Der moderne Fuhrpark besteht aus Sattelzügen mit Coilmulde und Wechselbrückenzügen verschiedener Gattungen.

2002
2002 schied Hr. Johann Maierl und 2006 Herr Otto Maierl, beide aus Altersgründen, aus.

Heute
Herr Mark-Oliver Maierl führt das moderne Logistikunternehmen nun in vierter Generation erfolgreich weiter. Trotz schwieriger wirtschaftlicher Zeiten behauptet sich das Unternehmen weiterhin auf dem bewegten Transportmarkt und ist bei der Verladenden Wirtschaft und bei Speditionskollegen als zuverlässiger, pünktlicher und immer erreichbarer, flexibler Partner bekannt und geschätzt. Der Ausbau der Kernbereiche nationaler und internationaler Teil- und Komplettladungsgeschäfte, sowie der Bereich Linienverkehr schreitet stetig voran. Wir sehen uns als "Architekten des Transports", da wir täglich unzählige Tonnen von Gütern aller Art europaweit bewegen. Ab 2010 können auch erweiterte Lösungen im Bereich Lagerlogistik angeboten werden. Eine mit Telematik unterstützte LKW-Flotte und Ausbildung von eigenem Fachpersonal im kaufmännischen Bereich sollen die Zukunft des Unternehmens auf einem sich ständig wandelnden Logistikmarkt unterstützen, sichern und so der Weiterentwicklung dienen.